Reiki – Die heilende Kraft der Hände (Interview)

Die Reiki-Meisterin und Entspannungstherapeutin Manja Mäule im Interview

Wenn du schon immer mal wissen wolltest, was es mit Reiki auf sich hat, hast du jetzt die Gelegenheit dazu. Ich habe mich in die heilenden Hände der Reiki-Meisterin Manja Mäule begeben, um mehr über diese alte Heilkunst zu erfahren und sie selbst zu erleben.

In einer wundervollen Wohlfühl-Oase durfte ich mich bei meditativer Musik in die tiefe Entspannung fallen lassen und durch Manja das heilsame Reiki in Form von Wärme und Kribbeln durch meinen Körper fließen spüren. Nach der Behandlung war ich völlig entspannt und ruhig. In einem Nachgespräch durfte ich erfahren, wo in meinem Körper Energie-Blockaden sind, woher diese kommen können und was ich unterstützend tun kann, um diese Blockaden aufzulösen.

Aus unserer wundervollen Begegnung ist noch ein spannendes Interview für dich entstanden, das dir ermöglicht, sowohl die bezaubernde Manja als auch Reiki besser kennenzulernen.

Ich wünsche dir viel Freude beim Lesen!

Was ist Reiki und wo kommt Reiki her?

Das Wort „Reiki“ ist ein japanisches Wort und bedeutet „universale Lebensenergie“.

Reiki ist eine sehr alte, natürliche Heil- und Entspannungsmethode, die zur Harmonisierung des Energiehaushaltes führt. Es stärkt und regeneriert Körper, Geist und Seele. Ebenso ist es ein spiritueller Weg zu sich selbst.

Die Reiki-Arbeit ist eine einfache und wirksame Methode zur Übertragung von Lebensenergie. Es wird als jene Kraft bezeichnet, die unseren Körper nährt und erhält. Durch Auflegen der Hände durch den Reiki-Geber kommt ein Energiefluss zustande, der als Wärme, Kribbeln oder auch als Pulsieren wahrgenommen werden kann (aber nicht muss).

Wie kamst du zu Reiki?

Vor acht Jahren widerfuhren mir im privaten Bereich einige sehr schmerzvolle Erlebnisse, die mich bis zu einem körperlichen Zusammenbruch führten. In dieser Zeit hatte ich zahlreiche Wahrnehmungen / Bilder in meinem Kopf, die sich im Nachhinein auch so ereigneten. Ich wollte diese Fähigkeit für mich persönlich fördern. Eine damalige Bekannte, ebenfalls Kundalini-Reiki-Meisterin, weihte mich seinerzeit bis zum Meistergrad in Kundalini-Reiki ein, um meine Kanäle zu öffnen, um das Sehen von Wahrnehmungen / Bildern zu verstärken und klarer zu machen.

Es entwickelte sich dann bei mir mit der Zeit eine so große Liebe zur Reiki-Arbeit, daß es immer mehr mein Wunsch wurde, diese wunderbare Energiearbeit nicht nur für mich selbst zu nutzen, sondern sie auch der Öffentlichkeit anzubieten.

Was fasziniert dich so an Reiki?

Wenn ich mit meiner Fähigkeit, Reiki geben zu können, den Menschen Entspannung, Wohlbefinden sowie seelische und körperliche Gesundheit geben darf, bin ich der glücklichste Mensch der Welt.

Die wunderschönen Erlebnisse, die ich mit meinen Klienten und Schülern während Behandlungen, Seminaren und Einweihungen bereits erleben durfte, bestätigen mich immer wieder aus Neue: Die Energiearbeit kann man nur LIEBEN.

Wie sieht eine Reiki-Behandlung aus?

Zuerst stellt sich natürlich immer die Frage, warum jemand eine Reiki-Behandlung möchte. Das lässt sich am Besten in einem Vorgespräch erörtern. Das Vorgespräch dient in erster Linie dazu, einen Überblick zu erhalten, um dann gezielt die Energie darauf zu richten, weswegen der Kunde hier ist.

Für jemanden, der sich z.B. Unterstützung bei einer Therapie nach einem Unfall wünscht, liegt der Schwerpunkt anders als bei jemandem, der Hilfe sucht, um bestimmte Ängste zu überwinden. Vielleicht sind Sie auch einfach nur neugierig und möchten wissen, wie es sich anfühlt, die heilende Kraft der Hände zu empfangen.

Nachdem der Schwerpunkt gefunden und besprochen wurde, beginne ich mit der Behandlung.

Im Gegensatz zu Massagen oder Akupunktur bleibt der Kunde dabei vollständig bekleidet. Es bietet sich dabei an, bequeme Kleidung zu wählen. So fällt es leichter, sich zu entspannen. Ruhe und eine angenehme Atmosphäre erleichtert es, sich zu entspannen und die heilende Kraft der Hände anzunehmen.

Jetzt braucht der Kunde nichts weiter zu tun, als sich zu entspannen und loszulassen. Gedanken werden hierbei kommen und gehen. Diese sind in diesem Augenblick unwichtig, doch sollten nicht unterdrückt werden. Besser ist es, die Gedanken kommen und gehen zu lassen und sich später mit Ihnen auseinanderzusetzen.

Während dieser Phase beginne ich damit, mich auf die Reiki-Energie einzustimmen.

Jeder Praktizierende tut das auf seine eigene Weise, der eine spricht z.B. ein kurzes Mantra oder Gebet, ein anderer wird still und atmet ganz bewusst. Diese Einstimmung ist für den Behandelnden wichtig, um bewusst von eigenen Gedanken, Wünschen und Vorstellungen Abstand zu nehmen und als Kanal für die Reiki- Energie zu dienen. Schließlich geht es nicht um das eigene Handeln oder Wollen, sondern darum, geschehen zu lassen. 

Nach dieser kurzen Einstimmung beginnt der Behandelnde damit, die Hände aufzulegen.

Jetzt kann man die Energie fühlen, die fließt, selbst, wenn kein direkter Körperkontakt besteht. Meist wird dieses Gefühl als warm, angenehm oder kribbelnd wahrgenommen. Es ist aber genau so gut möglich, dass Sie ausser einem allgemeinen Gefühl der Entspannung nichts wahrnehmen werden. Das bedeutet jedoch nicht, dass nichts geschieht. Es gibt viele Gründe, die von Zeit zu Zeit dafür sorgen, dass die Wahrnehmung nicht zugelassen wird oder nicht zugelassen werden kann. Aber auch das ist absolut in Ordnung!

Während der Behandlung werden die Hände auf bestimmte Körperstellen geführt, teilweise im direkten Körperkontakt, teilweise auch mit etwas Abstand. Zuerst wird die Vorderseite, später die Rückseite behandelt.

Nach der eigentlichen Behandlung erfolgt ein Nachgespräch, in dem noch einmal vertieft ein Austausch zwischen dem Kunden und dem Reiki-Geber stattfindet. Dies dient nicht nur dem Informationsaustausch, sondern hilft auch dabei, Blockaden und Widerstände zu finden, anzunehmen und zu lösen.

Eine Behandlung mit Vor- und Nachgespräch dauert im Regelfall 1,5 Stunden, kann aber auch länger dauern.

Wie wirkt Reiki? Was passiert in meinem Körper?

Reiki wirkt als innere Heilquelle, die für körperliche Gesundheit und seelische Ausgeglichenheit sorgt. Reiki fördert den eigenen Entwicklungsprozeß, aktiviert die körpereigenen Selbstheilungskräfte und harmonisiert und gleicht das seelische Wohlbefinden aus. Es löst Blockaden und entgiftet den Körper von Schlacken. Dabei gleicht Reiki Energiedifferenzen aus, die sich als Erschöpfung, Verspannung, Stress, Unruhe und Stimmungsschwankung bemerkbar machen.

Reiki be / wirkt auf der körperlichen Ebene:

  • schmerzlindernd
  • durchblutungsfördernd
  • entgiftend
  • entschlackend
  • wohltuend wärmend
  • fördert die bessere Wundheilung
  • krankheitsvorbeugend

Reiki be / wirkt auf der emotionalen Ebene:

  • Entspannung
  • Beruhigung
  • Vertrauen
  • Lebensfreude
  • Ausgeglichenheit
  • Freisetzung von Gefühlsblockaden
  • Fördert die Qualitäten von Liebe und Mitgefühl

Reiki be / wirkt auf der mentalen Ebene:

  • befreit von Alltagsstreß
  • bessere Lernfähigkeit
  • fördernd beim Erkennen und Loslassen von negativen Denkstrukturen

Sobald Reiki in den Körper gelangt, fliesst es sofort zu den Stellen, die es am meisten benötigen – also an die Stellen, an denen etwas in Ordnung zu bringen ist. Einmal am Ziel, aktiviert oder beschleunigt Reiki die Selbstheilungskräfte des Körpers.

Reiki wirkt immer positiv und kann nicht missbraucht werden.

Reiki durchdringt jedes Material. Man muß sich daher auch nicht vor einer Reiki-Behandlung entkleiden. Auch ein Gipsverband stellt für Reiki kein Hindernis dar.

Wer regelmäßig Reiki empfängt, der wird ausgeglichener, seltener krank und mit Krankheiten und seelischen Belastungen schneller fertig.

Reiki heilt nach absolut ganzheitlichen Gesichtspunkten und geht dabei vollständig auf die individuellen Bedürfnisse jedes einzelnen Menschen ein.

Wenn ich nicht an Reiki glaube, wirkt es trotzdem?

Selbstverständlich kann man Reiki spüren und es spielt dabei keine Rolle, ob man an Reiki glaubt oder nicht. Wichtig ist nur, dass man es nicht ablehnt, denn Reiki zwingt einen nicht, es anzunehmen, d.h. wenn der Empfänge Reiki eigentlich gar nicht will, der bekommt es auch nicht, denn der Empfänger allein bestimmt die Menge an Reiki, die er bekommt und nicht der Reiki-Gebende. Man muß also lediglich bereit sein, es einmal auszuprobieren und sich überraschen lassen.

Wer sich bewusst der Reiki-Energie verschließt, erfährt ihre Segnung nicht. Die Willensfreiheit bleibt bei Reiki jederzeit gewährleistet.

Für welche Personen / Beschwerden ist Reiki gut?

Reiki ist für jeden gut. Auch ohne große Themen oder Beschwerden kann sich eine Behandlung lohnen. Normalerweise umgibt sich jeder Mensch mit Stress, Aufgaben, kleinen Sorgen. Eine Auszeit von diesen Umständen gönnen wir uns leider viel zu selten. Natürlich kann man Reiki auch bei Krankheiten einsetzen. Reiki kann dann begleitend zu der normalen ärztlichen Behandlung eingesetzt werden, zum Beispiel bei:

  • Schmerzpatienten
  • Menschen mit Angstzuständen
  • Burnout oder Depressionen
  • Liebeskummer
  • Verlusten im Allgemeinen
  • in stressigen Zeiten
  • wenn man sich nicht mehr in seiner Mitte fühlt
  • nach der Schwangerschaft oder während der Schwangerschaft
  • nach traumatischen Erlebnissen
  • nach Verkehrsunfällen
  • unterstützend zum Fasten

Muss ich für eine Reiki-Behandlung etwas Bestimmtes beachten?

Es ist nichts Besonderes zu beachten. Der Kunde darf es sich auf der Liege bequem machen. Schmuck und eventuell Brille werden abgelegt.

Der Kunde wird mit einer kuschligen Decke zugedeckt. Die Augen bleiben bei der Behandlung im besten Fall geschlossen, damit man sich richtig fallen lassen kann. Sollte der Kunde nicht gut entspannen können, werde ich ihm ein gutes Gefühl geben, es zu dürfen. Auch in diesen Fällen wird nach spätestens 30 Minuten eine Tiefentspannung einsetzen.

Kann Reiki jeder lernen?

Grundsätzlich ist jeder dazu in der Lage, Reiki zu erlernen. Reiki ist unabhängig von Religionen oder bestimmten Weltanschauungen. Reiki zu praktizieren bedeutet, Kanal zu sein für die Lebensenergie, die uns umgibt und diese durch Handauflegen und andere Techniken weiterzuleiten. Diese Fähigkeiten gibt es in uns allen; jeder von uns weiß, wie gut es tun kann, die Hand auf eine schmerzende Stelle des Körpers zu legen und das tun wir oft ganz instinktiv.

Die Fähigkeit, die Lebensenergie bewusst und gezielt einzusetzen und zu lenken, wird im Reiki-System durch sog. Einweihungen oder Einstimmungen vermittelt. Bei diesen Einweihungen durch einen traditionell ausgebildeten Reiki-Lehrer werden in einem überlieferten Ritual die feinstofflichen Energiesysteme wie Aura, Chakras und Meridiane „gereinigt“, sodass die Energie freier fließen kann. Der Reiki-Schüler wird außerdem auf die Schwingungsfrequenz der Reiki-Energie eingestimmt, um sie noch besser empfangen und weitergeben zu können.

Auch Kinder können in Reiki eingeweiht werden, dies aber am besten erst ab dem 7. Lebensjahr.

Wendest du Reiki bei dir selbst an? Oder wie bringst du dich in deine Kraft und ins Gleichgewicht?

Reiki ist auch ein wichtiger Bestandteil in meinem Privatleben, d.h. ich wende Reiki auch bei mir, meinem Sohn und meinem Mann an. Bei meinem Sohn habe ich schon von klein auf Reiki angewendet und wir haben dadurch viele Krankheiten oder Blessuren wieder in den Griff bekommen.

Da ich neben meiner Reiki-Praxis auch als Entspannungstrainerin tätig bin und in Kursen verschiedene Entspannungstechniken lehre, sind Progressive Muskelentspannung, Autogenes Training, Meditation, Achtsamkeitsübungen, Yoga und Qigong ein ständiger Begleiter, die mich sehr gut ins Gleichgewicht bringen.

Ich liebe es zu kochen und neuerdings auch zu backen und kann dabei wunderbar entspannen. Ein schönes Buch zu lesen oder ein wohltuendes Aromaölbad bei Kerzenschein ist für mich auch immer sehr entspannend.

Welche Routinen / Rituale gehören zu dir und deinem Leben?

Ein Ritual das mich nunmehr schon seit Jahren begleitet, ist der Einsatz von Räucherstäbchen, Kerzen, Aromaöllämpchen u.ä. in meiner Wohnung. Wenn ich nach einem langen Arbeitstag nach Hause komme, einen guten Duft in meiner Wohnung verströmen lasse und einige Kerzen anzünde, dann kann ich ankommen und mich wohlfühlen.

Was bedeutet für dich das Leben ?

Nach bald 51 Lebensjahren mit all seinen Höhen, Tiefen und Erfahrungen kann ich dieses Zitat von Oscar Wilde uneingeschränkt unterschreiben:

„Wir müssen bereit sein, uns von dem Leben zu lösen, das wir geplant haben, damit wir das Leben finden, das auf uns wartet“.

Vielen Dank liebe Manja, für dieses spannende Interview!

Wenn du Fragen an Manja hast, darfst du sie ihr gerne in den Kommentaren stellen.

Für den persönlichen Kontakt:

Manja Christina Mäule
Reikimeisterin – Reikilehrerin – Entspannungstherapeutin – Ausbilderin
Albblickstrasse 32
73433 Aalen
Tel.: 0176 – 32287115

Webseiten:

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.